Über diese Webseite


Bild von Polyp

Wichtige UN-Klima-Debatten finden in diesem Dezember in Kopenhagen statt. Während Menschen, Organisationen und soziale Bewegungen auf der ganzen Welt nach starken Aktionen rufen, um den Klimawandel zu verhindern und Klimagerechtigkeit zu sichern, betreiben die großen Unternehmen Lobbyarbeit, um wirksame Handlungen, die das Problem in Angriff nehmen, zu blockieren – während diese Gruppen gleichzeitig versuchen, davon zu profitieren. Lobbyismus wird definiert als der Versuch, Einfluss zu nehmen auf den Entscheidungsfindungsprozess.

Der Wütende-Meerjungfrauen-Preis wurde ins Leben gerufen, um die perverse Rolle der Unternehmens-Lobbyisten aufzudecken und die Unternehmensgruppen und Gesellschaften herauszustellen, die die größte Leistung erbracht haben, um die Klimagespräche und andere Klimamaßnahmen zu sabotieren, während sie häufig profitable, falsche Lösungen propagieren.

Benannt nach der berühmten Kopenhagener Meerjungfrau, die nun wütend ist über die durch den Klimawandel bewirkte Zerstörung. Der Meerjungfrauen-Preisträger wird durch einen öffentliche Wahl entschieden. Lesen Sie die Geschichte über die wütende Meerjungfrau.

Die Abstimmung wurde eröffnet am Montag, 16. November 2009.

Gib deine Stimme ab und hilf zu entscheiden, welches Unternehmen oder welche Lobbygruppe das meiste tut, um wirksame Aktionen gegen den Klimawandel zu sabotieren

Die Abstimmung endet am Sonntag, 13 Dezember 2009 und der Gewinner des „Angry Mermaid Award“ wird bekannt gegeben in Kopenhagen am Dienstag 15. Dezember 2009.


Der Wütende-Meerjungfrauen-Preis wird organisiert von den folgenden Organisationen

Attac Dänemark ist Teil der internationalen Attac-Bewegung mit dem Ziel demokratische Kontrolle der Finanzmärkte und der Institutionen zu erreichen. Wir möchten internationale Spekulation, welche die sogenannte Tobin Tax einführt, verhindern. Wir möchten Steueroasen abschaffen. Wir möchten, dass die Schulden der Entwicklungsländer gelöscht werden, und wir wollen Pensionen einführen, basierend auf ethischen und umweltverträglichen Investitionen.

Corporate Europe Observatory ist eine Forschungs- und Kampagnengruppe, die daran arbeitet, den privilegierten Zugang und Einfluss der Firmen und ihrer Lobbygruppen auf die EU-Politik aufzudecken und herauszufordern. Der Unternehmenszugriff auf EU-Entscheidungsträger führt zu einer Politik, die soziale Ungerechtigkeit heraufbeschwört und Umweltzerstörung auf der Welt bescheunigt.

Focus on the Global South ist eine Nicht-Regierungs-Organisation mit 20 Mitarbeitern in Thailand, den Philippinen und Indien. Focus on the Global South  wurde 1995 in Bangkok gegründet und ist der Chulalongkorn Universität, Institut für Sozialwissenschaftliche Studien, angegliedert. Focus on the Global South kombiniert Politikforschung, Fürsprache, Aktivismus und Kapazitäten zur Bildung von Graswurzelbewegungen mit dem Ziel, kritische Analysen zu erzeugen und Debatten zu fördern über nationale und internationale Politik, die mit Unternehmens-geführter Globalisierung, Neoliberalismus und Militarisierung einhergehen.

Friends of the Earth International st das größte weltweite Umwelt-Graswurzelnetzwerk, das 77 nationale Mitgliedsgruppen und einige 5000 lokale Aktivistengruppen auf jedem Kontinent verbindet.  Mit mehr als 2 Millionen Mitgliedern und Unterstützern auf der ganzen Welt  führen wir Kampagnen zu den größten Umwelt- und Sozialproblemen unserer Zeit. Wir fordern das gegenwärtige Modell  der ökonomischen und  Geschäftsglobalisierung heraus und werben für Lösungen, die helfen sollen, umweltverträgliche und sozial gerechte Gesellschaften zu erschaffen.

Oilchange International arbeitet daran die wahren Kosten der fossilen Brennstoffe offenzulegen und den kommenden Umstieg auf erneuerbare Energien zu erleichtern. Wir widmen uns der Aufgabe, politische und ökonomische Barrieren beim Umstieg zu identifizieren und zu überwinden.

Spinwatch ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die die Rolle von Öffentlichkeitsarbeit und Manipulation der interessierten Öffentlichkeit (spin) in der zeitgenössischen Gesellschaft beobachtet. Gegründet 2004 fördert es größeres Verständnis für die Rolle der PR, Propaganda und des Lobbyismus mit ihrer Webseite und mit Kampagnenaktivitäten, inklusive Medienpräsenz, Büchern und Flugblättern, „Spinwalks“ und investigativen Berichten.


Deutsche Übersetzung: Birgit Merz

Juristische Überprüfung der Nominierten-Texte: Arnoud Engelfriet – www.arnoud.engelfriet.net